Integrationskurse

Die Integrationskurse sind ein Kernstück des Zuwanderungsgesetzes. Sie werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) koordiniert und gefördert. Ziel der Kurse ist die Förderung der sozialen und beruflichen Integration von Migrantinnen und Migranten im Sinne gesellschaftlicher Teilhabe und Chancengleichheit. Dies soll erreicht werden durch: 

  1. Vermittlung von ausreichenden Kenntnissen der deutschen Sprache bis zum angestrebten Niveau einer selbstständigen Sprachverwendung (Niveau B1 nach dem GER) in 600 Unterrichtsstunden. Am Ende steht die Sprachprüfung (DTZ A2/B1). 
  2. Vermittlung von Wissen zur Alltagsorientierung und Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte in Deutschland in 100 Unterrichtsstunden. Das Modul schließt mit dem Test „Leben in Deutschland“ ab. 
     

Teilnahmeberechtigt sind: neu zugewanderte Ausländer/innen mit auf Dauer angelegtem Aufenthaltsstatus, EU-Bürger/innen, Spätaussiedler/ innen (auch wenn sie schon länger in Deutschland leben) und auch deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund, die in besonderer Weise integrationsbedürftig sind. Asylsuchende aus Syrien und Eritrea benötigen lediglich eine Aufenthaltsgestattung um den Antrag auf Zulassung zum Integrationskurs stellen zu können. Asylsuchende aus anderen Ländern haben unter bestimmten Voraussetzungen auch die Möglichkeit einen Antrag zu stellen. Die Voraussetzungen sind im Antrag dargelegt.

Die vhs Zeven bietet Kurse am Vormittag und am Nachmittag in Zeven an. Bei Bedarf können auch Kurse in Sittensen und Tarmstedt eingerichtet werden. Soweit freie Kursplätze vorhanden sind, können auch Personen die keine Förderung nach dem Zuwanderungsgesetz erhalten (wie z.B. Au-Pairs oder ausländische Gäste) teilnehmen. Die Kursgebühr für ein Modul (100 Unterrichtsstunden) beträgt dann 390,00 €, ermäßigt 195,00 €.

Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin und bringen dazu folgende Unterlagen mit: Pass, Aufenthaltstitel, Berechtigung vom BAMF/ Verpflichtung der Ausländerbehörde zur Teilnahme am Integrationskurs, Nachweis über soziale Leistungsbezüge (z.B. Leistungsbescheid des Jobcenters). Weitere Informationen zu Integrationskursen finden Sie (auch in vielen Sprachen) unter http://www.bamf.de.